Agentur + Verlag für alternative (Genuss)Kultur Outbird

Onlinestore für ausgewählte Feinheiten

Magazin Outscapes | Nr. 4 | Juni 2017

1,00  inkl. MwSt.

Verlag:Edition Outbird
32 Seiten, Format A5

Bei Onlinelieferungen des Magazins berechnen wir je Heft 1€ Aufwandsobolus, gratis ist das Magazin unter diesen Auslagestellen erhältlich (solange Vorrat reicht).

Artikelnummer: ISSN: 2510-1943 / 4 Kategorie:

Der Anspruch des „Outscapes“-Magazins für alternative (Genuss)Kultur ist es, Autoren, Künstler, Veranstalter, Netzwerke und Liebhaber vorzustellen, sichtbar zu machen und für sich entdecken zu können. Uns reizt das Andere, Bewusste, (Un)Tiefe, die Lebensformen und Emotionen abseits des Mainstreams. Uns reizen die Neulandgänger, Querdenker, kritischen Kreativen.

Die vierte Ausgabe des Magazins für alternative Kultur „Outscapes“ (Juni 2017) mit folgendem Inhalt:

    • [ Coverfoto ] Mark Benecke
    • [ Editorial ] Tristan Rosenkranz
    • [ Multitalente ] Mark Benecke – Man möchte Brücken schlagen // Der Forensiker zur Kreativkultur der schwarzen Szene
    • [ Literatur ] Kathy Kahner – Literatur und Skurrilität // Die Autorin zum Dadaismus in ihren Texten
    • [ Musik ] Majorlabel – Wir sind kein Punk-Label! // Labelprofil im Interview
    • [ Literatur ] Romina Nikolić – Ästhetik des Todes // Die Herausgeberin zur Hannibal-Anthologie „Radiance – A Fannibal Anthology“
    • [ Kolumne ] M. Kruppe „Im Land der Dichter und Denker“ // Eine Kulturkritik
    • [ Kolumne ] Klaus Märkert „Genetisch bedingt“ // Gewohnt verstiegener Kolumnenhumor des Kultautors
    • [ Rezension ] Emma Wolff „Leben erblühen“ // Eine Rezension von Hanna-Linn Hava
    • [ Symbiose ] Andrea Scherf + Tristan Rosenkranz // Lyrik und Fotografie
    • [ Multitalente ] Schmuddl „Vom Fraß der Gentrifizierung“ // Kulturkritik im Interview

_______________________________________________________________________________________________________

Agentur & Verlag für alternative (Genuss)Kultur „Outbird“: Bitte hier entlang.
Verlag für literarische Alternativen „Edition Outbird“: Bitte hier entlang.
„Outscapes“-Magazin für alternative (Genuss)Kultur: Bitte hier entlang.

Das könnte dir auch gefallen…